letzte Einsätze

30.07.2015 um 19:23 Uhr  
Fehlalarm  
in Barsbüttel, A1  
27.07.2015 um 07:50 Uhr  
Auslösung Brandmeldeanlage  
in Barsbüttel, Soltausredder  
25.07.2015 um 15:29 Uhr  
Baum auf Oberleitung  
in Willinghusen, Drift  
25.07.2015 um 15:07 Uhr  
Baum auf Haus  
in Barsbüttel, Alte Landstrasse  
25.07.2015 um 04:57 Uhr  
Brandgeruch nach Blitzeinschla...  
in Stemwarde, Kleiner Wischhoff  
16.07.2015 um 05:56 Uhr  
Auslaufende Betriebsstoffe  
in Stemwarde, Kronshorster Weg  
Sonntag, 29 September 2013 19:39

Erfolgreicher Tag für die Jugendfeuerwehren

Spannend ging es her am Samstag, den 21.09.2013 im Helmut John Stadion in Barsbüttel: 171 Mitglieder aus 19 Jugendfeuerwehr-Gruppen wurden in Theorie und Praxis geprüft, um die begehrte Leistungsspange – die höchste Auszeichnung der deutschen Jugendfeuerwehr – zu erhalten. Wochenlang haben sich die Jugendlichen auf diesen Tag vorbereitet. Am Ende des Tages konnten alle Teilnehmer die begehrte Auszeichnung erlangen. Die Jugendfeuerwehr aus Schwarzenbek (Herzogtum-Lauenburg) überragte mit Tagesbestleistung.

Zur Abnahme der Leistungsspange trafen sich am vergangenen Sonnabend 19 Jugendfeuerwehr-Gruppen aus 7 Landkreisen aus Schleswig-Holstein in Barsbüttel. Nach wochenlangen Vorbereitungen sollte nun endlich mit dem gelernten Wissen aus Praxis und Theorie jede Gruppe als Team vor den Prüfern bestehen. Es herrschten beste Voraussetzungen. Die Veranstaltung wurde von der Jugendfeuerwehr Barsbüttel perfekt vorbereitet. Dank zahlreicher Unterstützung aus den Einsatzabteilungen der Gemeindefeuerwehr Barsbüttel konnte für das leibliche Wohl der Teilnehmer, Besucher und zahlreichen Gäste gesorgt werden. Neben 7 Gruppen aus Stormarn kamen weitere aus dem Herzogtum Lauenburg, Steinburg und den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg um sich im Team an den 5 Prüfungen zu messen. Bei einer Schnelligkeitsübung mussten 8 Schläuche so schnell wie möglich ausgerollt und fehlerfrei zusammengekuppelt werden. Ebenso galt es noch einen Löschangriff aufzubauen und in einem Gespräch Fragen zu Fahrzeugtypen und Ausrüstung der Feuerwehren aber auch gesellschaftspolitische Themen zu erörtern. Im sportlichen Teil folgte ein Staffellauf sowie Kugelstoßen. Externe Wertungsrichter vom Landesfeuerwehrverband nahmen die Leistungen der Nachwuchskräfte ab und verteilen die Punkte. Wird geflucht oder bricht das Chaos aus, folgt ein Punkteabzug, denn auch das kameradschaftliche und disziplinierte Gesamtverhalten der Gruppe wird bewertet. Kreisjugendfeuerwehrwart Johann-Friedrich Hoffmann äußerte sich sehr zufrieden über den Tag: „Die Veranstaltung lief rund und wir können in Schleswig-Holstein mit Stolz auf unsere Nachwuchsbrandschützer schauen.“ Am Ende des Tages hat sich die harte Vorbereitung gelohnt und allen Teilnehmern konnte die Leistungsspange angeheftet werden. Zum Abschluss überreichte Landesjugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne mit Kreisjugendfeuerwehrwart Hoffmann und Stormarns Kreiswehrführer Gerd Riemann noch der Jugendfeuerwehr aus Schwarzenbek die Leistungsspange. „Die Jugendfeuerwehr aus Schwarzenbek hat als einzige die volle Punktzahl erreicht.“ so Tschechne.
Gelesen 2850 mal