letzte Einsätze

30.07.2015 um 19:23 Uhr  
Fehlalarm  
in Barsbüttel, A1  
27.07.2015 um 07:50 Uhr  
Auslösung Brandmeldeanlage  
in Barsbüttel, Soltausredder  
25.07.2015 um 15:29 Uhr  
Baum auf Oberleitung  
in Willinghusen, Drift  
25.07.2015 um 15:07 Uhr  
Baum auf Haus  
in Barsbüttel, Alte Landstrasse  
25.07.2015 um 04:57 Uhr  
Brandgeruch nach Blitzeinschla...  
in Stemwarde, Kleiner Wischhoff  
16.07.2015 um 05:56 Uhr  
Auslaufende Betriebsstoffe  
in Stemwarde, Kronshorster Weg  

Einsatzgebiet - Hier sind wir tätig

Im Ortsgebiet

Das Gemeindegebiet ist das Einsatzgebiet der Feuerwehr. Dieses Einsatzgebiet ist in vier Ausrückebereiche der Ortswehren aufgeteilt.


In der Regel ist die jeweilige Ortswehr auch die zuerst alarmierte Wehr bei Einsätzen im Ortsteil. Doch kann sich dieses auch schnell ändern. Dafür verantwortlich ist das Einsatzstichwort, dass der Leitstelle beim Notruf mitgeteilt wird. Hierdurch können ggf. mehrere Ortswehren an der Einsatzstelle notwendig sein.

 

In der sogenannten "AAO" - der Alarm- und Ausrückeordnung - ist festgelegt, welche Feuerwehr bei welchem Stichwort und zu welcher Tageszeit alarmiert wird. Somit kann auch bereits ein Alarm einer Brandmeldeanlage in einem anderen Ortsteil tagsüber dafür Sorge tragen, dass mehrere Ortswehren gemeinsam tätig werden.


Sonderfälle

Natürlich gibt es auch Sonderfälle, zu denen wir unser eigentliches Einsatzgebiet verlassen. Dieses sind i.d.R. Großschadenslagen, wie z.B. ein Hochhausbrand in Reinbek oder auch ein Hausbrand in Stapelfeld, Glinde oder Oststeinbek - wir helfen auch dort! Natürlich stehen wir auch bei schweren Unwettern den Kameraden in den umliegenden Gemeinden und Städten tatkräftig zur Seite, um z.B. beim "Keller leer pumpen" mit unserem Equipment zu unterstützen.

 

Spezielle Sonderfälle sind weiterhin auch noch die Wärmebildkamera oder die CAFS Anlage des LF 20/16 aus Willinghusen, die Umweltausstattung der Kameraden aus Stellau oder aber auch die Drehleiter mit Korb aus dem Hauptort von Barsbüttel.
Einige Sondergeräte sind sogar gesondert bei der "Integrierten Regionalleitstelle (IRLS)" erfasst und können bei Bedarf speziell alarmiert werden.

 

Katastrophenschutz

Auch im Rahmen des Katastrophenschutzes ist die Feuerwehr der Gemeinde Barsbüttel aktiv. Für die 2.Brandschutzbereitschaft des Landkreises Stormarn stellen wir zwei Löschfahrzeuge zur Verfügung. Das LF 20/16 aus der Ortswehr Stellau, sowie das LF 8/6 der Ortswehr Barsbüttel. Da sich das Gemeindegebiet in dem 25 Km-Radius des Kernkraftwerkes Krümmel befindet, würde auch bei einem GAU die Feuerwehr zur Gefahrenabwehr herangezogen werden.